Maschinen die Arbeit machen lassen

Dank der Digitalisierung sind immer mehr Daten für Programme lesbar und können somit von Algorithmen ausgewertet und verarbeitet werden. Und der Aufwand ist meist kleiner als man denkt.

Damit du herausfinden kannst, welche Prozesse in deinem Arbeitsalltag von Maschinen erledigt werden können, habe ich hier ein paar Kriterien und wichtige Anhaltspunkte aufgeschrieben.

Wie endstehen Arbeitsabläufe?

Du kennst es ja eh am besten. Aufgaben müssen erledigt werden und Probleme muss man lösen. Das möglichst schnell und vor allem unkompliziert! 
Somit steht man fast täglich neuen Herausforderungen gegenüber und löst diese nach dem Konzept: schnell und einfach

Daran ist nichts falsch und wahrscheinlich einer der Grundlagen, warum Unternehmen überhaupt funktionieren, jedoch sollte man manche Aufgaben nach einer Zeit hinterfragen, ob es nicht an der Zeit ist mal einen anderen Lösungsweg zu verwenden. Vielleicht ist der schnell und einfach Weg hier nicht angebracht?

Was wäre hier dann die Alternative? Langsam und kompliziert?

Natürlich nicht! Einmal gescheit und dann gar nicht mehr ist die Alternative. Programme die für das Erledigen einer bestimmten Aufgabe gemacht sind. 
Einmal den Nerd im Keller aufsuchen und fragen, ob er das machen kann.

Warum macht das dann nicht schon jeder?

Das hat mehrere Gründe:
  1. Weil viele nicht wissen, welche Aufgaben durch Maschinen ersetzt werden können. Sie können sich nicht vorstellen wie das ablaufen soll - wie das in Zukunft funktionieren könnte.
  2. Weil fälschlicher weiße viele denken, dass das Automatisieren mit riesen Kosten verbunden ist.
  3. Viele stellen sich die Umsetzung viel zu aufwendig vor, dass sich die Mühe nicht lohnt.
  4. Und weil viele einfach nur überfordert mit der Digitalisierung sind.

 

Welche Aufgaben können Maschinen für uns erledigen?

Immer und immer wiederkehrende Aufgaben und Probleme. So richtige Zeitfresser, die es dich als Mensch eigentlich gar nicht braucht um die Aufgabe zu erledigen.

Hier ein konkretes Beispiel:

Problem:
Ein Immobilienhändler möchte seine Immobilien von immobilienscout24.de auch auf seiner Webseite anzeigen. Kommt eine neue Immobilie hinzu, so muss diese Anzeige einmal auf immobilienscout24.de und auf der Homepage angelegt werden. Dassselbe gilt für Änderungen und Löschungen für Immobilienanzeigen. 

Kurz: alle Arbeiten müssen doppelt erledigt werden.

Lösung:
Ein Algorithmus holt sich die aktuellen veröffentlichten Immobilienanzeigen von immobilienscout24.de und zeigt diese auf der Homepage an. Ändert sich etwas an den Anzeigen, so wird dies automatisch auch für die Homepage übernommen.

Diese Lösung finden man in Form von Plugins (kleine fertige Softwaremodule) zu kaufen oder ist innerhalb kürzester Zeit selbst programmiert.

Punkte die ein Prozess erfüllen muss, damit er automatisiert werden kann:

  • Die Aufgaben müssen in einfache wenn - dann Regelungen unterteilt werden können.
  • Die Entscheidungskriterien, warum etwas wie verarbeitet wird, müssen zweifelsfrei erkennbar sein.
  • Alle dazu benötigten Daten müssen in digitaler Form vorhanden und zugreifbar sein.
  • Das Ergebnis der getätigten Aufgabe muss in digitaler Form speicherbar sein.

 

Wann lohnt sich so eine Software für mich?

Das ist ganz einfach. Stoppe die Zeit mit der du oder eine Mitarbeiterin / ein Mitarbeiter für die Aufgabe benötigst. Wie viel Zeit wird im Monat dafür aufgebracht und wie viel kostet dich diese Zeit. Orientiert z. B. am Stundenlohn.

So erhältst du keine grobe Schätzung sondern eine ganz konkrete Euro Zahl was dich diese Tätigkeit im Monat kostet. 
Hast du ein Angebot für die Programmierung der Software oder weißt den Preis für eine bereits vorhandene Lösung, so kannst du ausrechnen, ab wann du monatlich wirklich Geld sparst.

Wie viel kostet mich so was?

Ja, die Frage der Fragen. Und die Antwort ist natürlich so unterschiedlich wie die Aufgaben und Probleme die es zu lösen gibt. 
Es ist immer wichtig zu sehen, dass so eine Software eine Investition ist, die sich auf Zeit auszahlt. Wie die Anschaffung einer neuen Maschine die schneller arbeitet als die alte. Im ersten Moment kostet diese Geld und muss sich selbst erst mal abzahlen.

Ich hoffe, ich konnte dir den ein oder anderen Anreiz und Tipp geben, deine Aufgaben neu zu bewerten und evtl. einen Weg zu finden, Aufgaben von Maschinen erledigen zu lassen. Es ist oft nicht annähernd so kompliziert wie man glaubt.




Johannes Beyer

Johannes Beyer

Webentwickler

Mit Leidenschaft beschäftige ich mich mit allem rund um Web und Software. Die Architekturen, Anwendungsgebiete, Planung und Programmierung von Software hat mich schon sehr früh begeistert.